Privatpilot

Heute war mein Checkride mit Dale Morris. Erst nocheinmal eine mündliche Prüfung und danach der eigentliche Checkride. Im mündlichen Teil fragte mich Dale wieder über einige theoretische Dinge aus. Nachdem ich ja letzte Woche den fast 4-stündigen Stage-Check hinter mich gebracht hatte, war diese Stunde relativ unspektakulär.

Nach einer kleinen Pause machte ich dann den Preflight und nachdem Dale am Heli erschien ging es los. Da Dale nur als Passagier agierte wies ich ihn noch wie einen normalen Passagier ein. Wie er den Gurt zu benutzen hat und noch einige andere Dinge. Nachdem wir im mündlichen Teil schon darüber gesprochen hatten, sagte ich ihm dann aber, daß ich es aufgrund seiner Erfahrung doch mehr als angemessen empfinden würde, wenn er in einem echten Notfall doch bitte die Controls übernehmen würde.

Nachdem ich auf meinen Stagechecks immer Funkprobleme hatte, durfte das heute natürlich auch nicht fehlen. Ich konnte den Tower kaum verstehen und so verzögerte sich unser Abflug ein wenig weil ich unweit des Flughafens kreisen mußte um nicht durch den Anflugbereich des Runway 20 zu fliegen.

Kurz danach flogen wir über Forest Grove und Dale wollte, daß ich den Skyport finde. Da ich diesen nur einmal gesehen hatte, hoffte ich stark, daß ich ihn finden würde. Also flogen wir Richtung Norden und kurze Zeit später waren wir dann aber dort. Dann machten wir noch ein Settling with Power. Dabei kamen wir dem Hillsboro Luftraum ein wenig nahe und dann passierte das, was alle erzählten. Dale wurde ein wenig lauter und versuchte mich unter Druck zu setzen.

Wir flogen dann noch einen simulated Low-RPM und einen Off-Airport um dann zum Flughafen zurück ins Charlie-Pattern zu fliegen. Im Charlie-Pattern flogen wir dann noch einige Manöver, zu denen es teilweise Kommentare von Dale gab. Dann sagte er plötzlich: “OK, fly back to the ramp”. Das war der Moment in dem ich dachte, daß es das gewesen wäre. Durchgefallen! Mist verbockt. Alles schlecht.

Nachdem wir gelandet waren kam noch der Post-Flight und auf dem Fußweg zurück in die Schule sagte er dann daß ich bestanden hätte. Ein riesen Stein fiel mir vom Herzen und ein Grinsen meißelte sich mir ins Gesicht. Ein wenig Papierkram mußte noch erledigt werden und nun bin ich offiziell ein “Privat Pilot Rotorcraft”.

3 thoughts on “Privatpilot

  1. Glückwunsch bruderherz! Bin stolz auf Dich! Olaf hat mir Deine Flugdaten geschickt, und es freut mich natürlich noch viel mehr, dass wir uns dann bald wiedersehen! Und dann wird auch kräftig gefeiert… 😉 LG und Küssi, Anja

  2. na denn herzlichen glückwunsch ingo :))
    denke mal das hast du gebührend gefeiert 😉

    gruss ralf

  3. Yippielidooo: Herzlichen Glückwunsch INGO!
    Mann, Du bist ja ganz schön schnell! Hoffentlich feierst Du das auch ein bißchen??
    Liebe Grüße aus Baalin – Hedi&Co.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.