Instrument Stage-Check

Gestern hatte ich meinen letzten Stage-Check. Den Instrument Stage-Check. Dirk und ich waren für 8 Stunden gebucht. Vier Stunden Theorie, zwei Stunden Simulator-Flug und nochmal zwei Stunden für den Heliflug. Zum Glück hatten wir zwischendurch immer eine kleine Pause, so war das ganze dann doch noch halbwegs erträglich durchzustehen.

Nach ca. 3,5 Stunden Theorie war Dirk sehr zufrieden mit mir. Ich hatte auf so gut wie alles immer gute und richtige Antworten parat. Bei einigen Themen haben wir zusammen etwas ausgeholt und noch Details diskutiert, die sonst nicht so auf dem Programm stehen.

Danach fand der Simulatorflug statt in dem wir nach Aurora und McMinnville geflogen sind. Auch das hat sehr gut funktioniert, auch wenn ich erst spät bemerkte, daß meine Pitot-Tube – das ist das Gerät, das die Fluggeschwindigkeit mißt – eingefroren war. Das gemeine dabei ist, daß man solange man die Höhe hält das kaum bemerkt, da die Geschwindigkeit dann einfach gleich bleibt.

Ein zweiter kleiner Fehler war, daß ich beim Anflug auf McMinnville erst ein Navigationsgerät auf einen leicht falschen Kurs eingestellt hatte. Doch das fiel mir dann schnell auf und so blieb ich trotz allem auf Kurs.

Danach stiegen wir in unseren Instrumenten-Heli ein und flogen nach Aurora, wo wir einen GPS-Approach geflogen sind. Also ohne die herkömmlichen Radio-Navigationsgeräte und nur mit dem GPS. Auf dem Weg zurück nach Hillsboro machten wir noch eine Autorotation, eine unusual Attitude und ein partial Panel.

Unusual Attitude bedeutet, daß man die Augen zu macht und den Kopf auf die Brust legt. Meist dauert es nicht lange und man fliegt eine Kurve und auf den Boden zu. Das ist die ungewöhnliche Fluglage, die man dann wieder korrigieren muß. Beim partial Panel wird ein Fluginstrument abgedeckt und man muß anhand der anderen Fluginstrumente indirekt auf die Anzeige des “kaputten” Instruments schließen.

Alles in allem war der Stage-Check sehr gut. Ich fliege noch 1 Stündchen im Simulator und setz mich noch mit Brian – meinem Instrument Fluglehrer – zusammen und dann kann ich mich zur Prüfung anmelden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.